Projekte

Sauberes Trinkwasser für Kubas kleine Patienten

Gemeinsam angepackt: Der Verein SoliCuba in Rommerskirchen stellt eine Trinkwasseraufbereitungsanlage für das Kinderkrankenhaus in Camagüey bereit. Cuba Sí hilft beim Transport nach Kuba.
Wasseraufbereitungsanlage SoliCuba e.V.
Die Vorsitzende von SoliCuba, Stephanie Remus, und Jörg Rückmann von Cuba Sí beim Verladen der Wasseraufbereitungsanlage in Rommerskirchen.

Der Verein SoliCuba e.V. in Rommerskirchen engagiert sich seit über 20 Jahren für Kuba, vorrangig in der Provinz Camagüey. Ein Schwerpunkt der Arbeit von SoliCuba e.V. ist u.a. die Bereitstellung von Trinkwasser durch den Bau und die Integration von solarbetriebenen Trinkwasserreinigungsanlagen in Schulen, Altenheimen, Arztstationen und auf abgelegenen Inseln. SoliCuba arbeitet dabei eng mit der kubanischen Firma Cuba Solar und dem Zentrum für Wassertechnologie (Centro Integrado de Tecnología del Agua – CITA) zusammen.

Wochenendseminar der Thüringerr Cuba Sí-Gruppen

Die Thüringer Landes-AG Cuba Sí zog am vergangenen Wochenende (1./2- Oktober 2016) Rechenschaft über die geleistete Arbeit und beriet die künftigen Aufgaben.
LAG Thüringen Cuba Sí
Im Podium: Inge Giewald. Sprecherin der LAG, Alberto Berbes, Botschaft Kubas, und Marcel Kunzmann informieren über die aktuelle Situation in Kuba.

Jedes Jahr im Herbst treffen sich die Thüringer Cuba Sí-Gruppen zu einer Auswertung ihrer Arbeit und zum Abstimmen der künftigen Aufgaben. Diesmal fand das Treffen im Schülerfreizeitzentrum in Ilmenau statt. Schon eine gute Tradition ist die Teilnahme eines Vertreters der kubanischen Botschaft in der Bundesrepublik am Wochenendseminar. Diesmal kam Alberto Berbes Saínz de la Torre, 3. Sekretär der Botschaft, nach Thüringen. Er berichtete u.a. über den aktuellen Stand der Verhandlungen zwischen Kuba und den USA.

Ein Jahr auf Kuba

Die Schriftstellerin Petra Gabriel stellte bei Cuba Sí in Berlin ihr Kuba-Buch vor.
Petra Gabriel bei Cuba Sí in Berlin
Petra Gabriel (rechts) half nach der Buchvorstellung sogar mit, unsere „Revista“ versandfertig zu machen.

Mit einer großen Portion Neugier und auch mit den gängigen Vorurteilen im Gepäck ist die Schriftstellerin Petra Gabriel nach Kuba gereist. Aber „mit den Vorurteilen ist das so eine Sache“, so beginnt ihr Reisebericht. Besonders mit jenen Vorurteilen, „die uns mit einer gewissen Nachhaltigkeit eingeimpft wurden. Irgendwann beginnt man zu glauben, es könnte etwas Wahres dran sein“. Petra Gabriel hat Kuba erkundet, erlaufen und erfahren, hat in einer Familie gelebt, und sie hat über diese sehr persönlichen Erlebnisse geschrieben.

Die neue „Revista“ ist da!

Viel Interessantes rund um Kuba und Lateinamerika gibt's in der neuen Ausgabe der „Revista“, dazu eine Fotostrecke zum 25. Geburtstag von Cuba Sí und viele Infos zur Arbeit unserer Regionalgruppen.

Die neue Revista ist da und hat auf unserer Fiesta am vergangenen Wochenende (22./23.7.) schon regen Zuspruch gefunden. Themen sind diesmal u.a. das Diskussionspapier zur „Konzeptualisiereng“ des kubanischen Wirtschafts- und Sozialmodells sowie die gegenwärtige Situation in Brasilien. Es gibt einen Beitrag über die Hochschule für Industriedesign in Havanna, eine Fotostrecke zum 25. Geburtstag von Cuba Sí und natürlich viele Infos über die Arbeit unserer Regionalgruppen.

Cuba Sí feiert Geburtstag

Auf unserer diesjährigen Fiesta de Solidaridad in Berlin feiern wir auch die Gründung der AG Cuba Sí vor 25 Jahren. Warm-up-Party am 22.Juli und große Fiesta am 23. Juli

Punktlandung: Genau vor 25 Jahren, am 23. Juli, wurde die AG Cuba Sí gegründet. Und so feiern wir unsere diesjährige Fiesta de Solidaridad zum einen anlässlich des kubanischen Nationalfeiertages (26.7.) und zum anderen als den Geburtstag von Cuba Sí. Los gehts bereits am Freitag, dem 22. Juli, im Badehaus Szimpla (Revaler Straße 99, RAW-Gelände, Höhe Simon-Dach-Straße) mit einer Warm-up-Party mit Live-Musik von Mellow Mark und Cuico. Auch unser kubanischer Gast, der Liedermacher Gerardo Alfonso, wird dabei sein.

Cuba Sí auf dem Fest der Linken

Wie in jedem Jahr beteiligt sich Cuba Sí wieder mit zwei Veranstaltungen zum Thema Kuba und Lateinamerika am Fest der Linken in Berlin (24./25.6.2016)

Das Fest der Linken findet am kommenden Freitag und Sonnabend (24./25. Juni) auf dem Rosa-Luxemburg-Platz in Berlin statt. Cuba Sí wird – wie in den vergangenen Jahren auch - zwei Veranstaltungen zum Thema Kuba und Lateinamerika anbieten, zu denen wir Sie und Euch herzlich einladen möchten.

Freitag, 24. Juni, Grüner Salon, Volksbühne, 20 Uhr: Film, Diskussion, Livemusik

Soliparty im „Zielona Góra“ in Berlin

Am 2. April, ab 21 Uhr, gibts im Stadtteilladen „Zielona Góra“ eine Soliparty anlässlich des 25. Geburtstages von Cuba Sí

Haltet Euch den Abend des 2. April unbedingt frei! Wer noch nichts vor hatte, hat jetzt was vor. Und wer schon was vor hat, hat jetzt was anderes vor. Streicht alles, was da in Eurem Kalender steht, sagt Euren Freund/-innen bescheid und steckt genug Taschengeld für Kaltgeränke ein!

Rum, Changüí und ausgelassene Stimmung im Projekt Guantánamo

Die Mitarbeiter_innen unseres Landwirtschaftsprojektes in der Provinz Guantánamo sowie die Teilnehmer_innen eines Cuba Sí-Workcamps feierten „25 Jahre Cuba Sí“ mit einer zünftigen Fiesta
Saniertes Wohnhaus im Projekt Guantánamo
Beim Rundgang im Projekt Guantánamo: Ein Mitarbeiter zeigt stolz sein Wohnhaus, das mit Cuba Sí-Mitteln saniert wurde.

 

Die Klänge des Changüí waren wohl bis in die kleine Stadt Felicidad zu hören. Im Weiterbildungszentrum unseres Landwirtschaftsprojektes in der Provinz Guantánamo stießen die Mitarbeiter_innen unseres Projektes Guantánamo, Vertreter_innen der lokalen Institutionen und des ICAP (Kubanisches Institut für Völkerfreundschaft) sowie die Teilnehmer_innen eines Cuba Sí-Workcamps am 3. Februar auf den 25. Cuba Sí-Geburtstag an.

Doppeltes Jubiläum auf der Internationalen Buchmesse in Havanna

Autoren, Verlage und Internationale Organisationen treffen sich jedes Jahr im Februar auf dem großen Literatur- und Volksfest in Havanna – und Cuba Sí ist auch in diesem Jahr wieder mitten drin.
Das Logo der Internationalen Buchmesse in Havanna 2016
Das Logo der Internationalen Buchmesse in Havanna 2016

Auf der Fortaleza de San Carlos de La Cabaña, der alten Festungsanlage Havannas, treffen sich vom 11.– 21. Februar 2016 Autoren, Herausgeber, Literaturagenten und Leser zum großen Literatur- und Volksfest. Und in diesem Jahr wird ein doppeltes Jubiläum gefeiert: Cuba Sí wird 25 Jahre alt, und auch die Buchmesse Havanna kann auf ein erfolgreiches Vierteljahrhundert zurückblicken.

Materielle Spenden für unser Projekt in der Provinz Guantánamo

Am Dienstag, dem 10. November 2015, hat Cuba Sí einen weiteren Solidaritätscontainer mit materiellen Spenden auf die Reise nach Kuba geschickt.
Der Solidaritätscontainer ist beladen.
Werk vollbracht: Der Solidaritätscontainer ist beladen.

Der Wetterbericht ließ nichts Gutes ahnen, trotzdem kamen am Dienstag, dem 10. November 2015, vierzehn fleißige Helferinnen und Helfer zu unserem Spendenlager in Berlin-Lichtenberg. Ziel für diesen Tag: Beladen eines 40-Fuß-Containers mit materiellen Spenden für unser Landwirtschaftsprojekt in der Provinz Guantánamo.

Ab 9 Uhr hieß es: packen, räumen, sortieren, stapeln, Listen schreiben … Einige Materialien sollten sogar erst zum Beladungstermin direkt ins Lager geliefert werden - eine spannende logistische Aufgabe auf unserer nicht gerade riesigen Fläche vor dem Spendenlager.

Inhalt abgleichen