ALBA

Zivilisation siegt über Barbarei

Pressemitteilung des Vorstands des Netzwerk Cuba e.V. zur Wahl des Verfassungskonvents in Venezuela, 30. Juli 2017

In einem Brief an die venezolanische Regierung beglückwünschte der Vorstand des Netzwerk Cuba e.V. die staatlichen Behörden und zivilgesellschaftlichen Organisationen für die erfolgreiche Durchführung der Wahl des Verfassungskonvents. Dass dies trotz der massiven und gewalttätigen Störungen der sogenannten Opposition geschafft werden konnte, sei ein historischer Erfolg und zeige, dass die Kräfte der Vernunft und des Friedens in Venezuela weiterhin die Mehrheit hätten.

Die neue „Cuba Sí-Revista“ ist erschienen!

Auf unserer „Fiesta de Solidaridad“ am vergangenen Sonnabend (22. Juli) lag auch die neue Ausgabe unserer Zeitschrift „Cuba Sí-Revista“ druckfrisch an den Ständen.

Die Mitstreiter/-innen der AG Cuba Sí blicken auf eine erfolgreiche „Fiesta de Solidaridad“ am vergangenen Sonnabend zurück. Trotz mehrerer heftiger Regengüsse haben sich die Fiesta-Besucher ihre gute Laune und ihre kämpferische Stimmung nicht verderben lassen. Ganz im Gegenteil: Einige Tausend Kubafreund/-innen genossen die Informationsangebote, die Diskussionen, die Musik, die kubanischen Cocktails und natürlich auch den Höhepunkte des Tages, das Konzert von Banda Bassotti.

Solidarität mit Venezuela!

Erklärung des Politischen Rats der ALBA: Die Bewahrung der Unabhängigkeit Venezuelas bedeutet die Bewahrung der Einheit der Region

Erklärung des 15. Politischen Rates der Bolivarischen Allianz für die Völker Unseres Amerika – Handelsvertrag der Völker (ALBA-TCP):  Zum Schutz der Souveränität, Unabhängigkeit und Frieden Venezuelas und Unseres Amerikas

Die Außenminister der Mitgliedsstaaten der Bolivarischen Allianz für die Völker Unseres Amerika – Handelsvertrag der Völker erklären anlässlich der 15. Sitzung des Politischen Rates:

Danke Fidel für Dein Lebenswerk

Fidel Castro, der historische Führer der kubanischen Revolution, ist in der Nacht vom 25. zum 26. November 2016 gestorben. Zum Gedenken an den Comandante en Jefe kommt bitte heute (26.11.) zur kubanischen Botschaft in Berlin, Stavangerstraße 20, 10439 Berlin, 17 Uhr. Bringt Blumen mit!

In einer Erklärung an das kubanische Volk gab der Präsident der Republik Kuba bekannt, dass der historische Führer der kubanischen Revolution, Fidel Castro Ruz, am 25. November 2016 um 22.29 Uhr gestorben ist.

Die Mitstreiterinnen und Mitstreiter der AG Cuba Sí, die internationale Solidaritätsbewegung und alle Freundinnen und Freunde Kubas trauern um einen standhaften Revolutionär, einen großen Internationalisten und einen vor allem in Lateinamerika und in den Ländern des globalen Südens hoch verehrten Staatsmann.

Unterschriftenaktion für Venezuela und Brasilien.

Cuba Sí übergab am 20. Juni 2016 dem Botschafter Venezuelas, Ramón Orlando Maniglia Ferreira, die Listen unserer Unterschriftenaktion zur Unterstützung der fortschrittlichen Regierungen in Venezuela und Brasilien.
Unterschriftenaktion für Venezuela und Brasilien
Der Botschafter Venezuelas, Ramón Orlando Maniglia Ferreira (links) und Jörg Rückmann von Cuba Sí bei der Übergabe der Unterschriftenlisten in der Botschaft Venezuelas

Cuba Sí hatte auf dem Parteitag der LINKEN in Magdeburg am 28. und 29. Mai eine Unterschriftenaktion zur Unterstützung der fortschrittlichen Regierungen in Venezuela und Brasilien organisiert. Die Regierungen von Präsident Maduro und Präsidenten Rousseff stehen derzeit unter enormem Druck der rechten Kräfte dieser Länder.

Nach dem Erdbeben: Hilfe für Ecuador!

Nach dem schweren Erdbeben hat das Generalkonsulat Ecuadors in Deutschland ein Spendenkonto eingerichtet, um den Opfern zu helfen.
Schwere Verwüstungen nach dem Erdbeben in der Provinz Manabí in Ecuador. Foto: Telesur

Für die Versorgung der Opfer und zur Unterstützung der Aufräumarbeiten und Wiederaufbaumaßnahmen nach dem Erdbeben vom 16. April 2016 hat das Generalkonsulat der Republik Ecuador in Hamburg ein Spendenkonto eingerichtet.

Wer helfen will, spendet an:

Empfänger: Generalkonsulat von Ecuador

IBAN: DE80 200 800 000 405 277 803

BIC: DRESDEFF200

Kreditinstitut: Commerzbank

VWZ: Hilfe Erdbeben in Ecuador

Herzliche Glückwünsche zum Geburtstag

Heute, am 13. August, feiert Fidel Castro seinen 89. Geburtstag
Fidel Castro am 1. Mai 2005
Fidel Castro am 1. Mai 2005

Lieber Compañero Fidel Castro Ruz,

Solidarität aus Lateinamerika für Griechenland

Argentiniens Regierung: neoliberale Politiken reißen Völker in Arbeitslosigkeit und Elend. Bolivarische Allianz erklärt Unterstützung
Ein klares Nein der griechischen Bevölkerung zur katastrophalen Kürzungspolitik! Foto: DIE LINKE

Die Regierungen Argentiniens und Venezuelas sowie die Mitgliedsländer der Bolivarischen Allianz (Alba) haben sich in öffentlichen Stellungnahmen zur Situation in Griechenland geäußert und ihre Unterstützung für die Bevölkerung und die Regierung des südeuropäischen Landes ausgedrückt.

Solidarisch gegen Ungleichheit

Am 14. Dezember 2014 feierte das Staatenbündnis ALBA sein zehnjähriges Bestehen. Für die Menschen in Lateinamerika ist es eine Erfolgsgeschichte.
Symbol des Staatenbündnisses ALBA - die Integration Lateinamerikas und der Karibik

Artikel von Volker Hermsdorf mit dessen freundlicher Genehmigung 

Das lateinamerikanische Staatenbündnis ALBA feiert am Sonntag mit einem Gipfeltreffen in Havanna sein zehnjähriges Bestehen. Am 14. Dezember 2004 war dort die Gründung der von den beiden Comandantes der Revolution, Fidel Castro aus Kuba und Hugo Chávez aus Venezuela, initiierten »Bolivarischen Allianz für die Völker unseres Amerikas« besiegelt worden.

Regnet’s oder regnet’s nicht? Das war hier die Frage!

Cuba Sí auf dem Fest der Linken am ersten Juni-Wochenende in Berlin
Podiumsdiskussion: Kubas Internationalismus am Beispiel des ALBA-Bündnisses
Zu Gast auf dem Podium der gut besuchten Talkrunde zu „Kubas Internationalismus in Lateinamerika am Beispiel des ALBA-Bündnisses“ waren u.a. Daciel Alfonso, 1. Sekretär der kubanischen Botschaft (3.v.l.) und Gustavo Ruz Zanartu, Internationaler Sekretär der Unidad Popular, Chile. (rechts).

Den Blick immer gen Himmer und den Regenschirm im Anschlag ließen sich die Besucher beim diesjährigen Fest der Linken auf dem Rosa-Luxemburg-Platz die Laune trotzdem nicht verderben. Das vollgepackte Programm mit Musik, Kabarett, Film und vielen interessanten Gesprächsrunden machte einem manchmal die Entscheidung nicht leicht, vor welcher Bühne oder an welchem Stand man sich niederlassen soll. Cuba Sí war - wie auch in den vergangenen Jahren - mit zwei Talkrunden, einer kubanischen Fiesta, einer Filmpräsentation und einem Infostand dabei. Gegen das schlechte Wetter halfen u. a.

Inhalt abgleichen