Milch für Kubas Kinder

Bücherwürmer und Leseratten stürmen die Festung

Großer Besucherandrang auf der 22. Internationalen Buchmesse in Havanna. Auch der Cuba Sí-Stand ist jeden Tag dicht umlagert.
Buchmesse, Cuba Sí
Dichtes Gedränge am Stand von Cuba Sí auf der Buchmesse in Havanna

Wer glaubt, das Buch - dieses analoge Ding aus Papier - hätte im digitalen Zeitalter ausgedient, der muss die Buchmesse in Havanna besuchen. Die „Feria Internacional del Libro“ ist eine der größten Literaturpräsentationen Lateinamerikas, sie ist außerdem ein Fest der Kunst und Kultur. Und das Messegelände, die alte Festungsanlage von Havanna „San Carlos de la Cabaña“ ist wohl der schönste Ort für solch eine Veranstaltung. Wenn sich am 24.

Hoher Besuch bei Cuba Sí

Die Bundestagsabgeordnete der LINKEN Heike Hänsel besuchte den Cuba Sí-Stand auf der Buchmesse in Havanna und unser Milchprojekt in der Provinz Mayabeque.
Heike Hänsel, Milchprojekt
Heike Hänsel, Vertreter des kubanischen Landwirtschaftsministeriums und des ICAP beim Besuch des Cuba Sí-Projektes in Valle del Perú (Provinz Mayabeque)

Cuba Sí: Toll dass Du trotz Deines straffen Zeitplanes einen Abstecher auf unser Milchprojekt machen konntest ...

Heike Hänsel: Ich bin leider nur für ein paar Tage in Kuba, und am Dienstag muss ich schon wieder in Berlin sein. Aber ich hatte mir vorgenommen, Euch hier zu treffen.

Cuba Sí: War das Dein erster Besuch auf einem Cuba Sí-Projekt?

Die vier Traktoren sind da!

Erfolgreicher Abschluss der Cuba Sí-Spendenaktion
Traktoren für die Cuba Sí-Projekte bei ihrer Ankunft im Hafen von Havanna
18. Januar 2013: Vier nigelnagelneue Traktoren samt Zubehör für die Cuba Sí-Projekte bei ihrer Ankunft im Hafen von Havanna

Im April 2012 rief Cuba Sí die Spendenaktion "Vier Traktoren für Kuba" ins Leben. Hinter der Idee stand die Notwendigkeit, die Fuhrparks unserer Landwirtschaftprojekte in den Provinzen Mayabeque (ehem. Havanna), Guantánamo, Sancti Spíritus und Pinar del Río zu modernisieren und zu erweitern. Dafür haben wir einen wichtigen Schritt getan!

Topp, die Wette gilt...

In jeder Stadt ein Infostand. Unser Land in linker Hand!
500 Infostände und öffentlichkeitswirksame Aktionen - DIE LINKE aktiv
Ob Infostand oder öffentlichkeitswirksame Veranstaltung - 500 Initiativen sind gefordert und die Wette ist gewonnen!

Klaus H. Jann, leidenschaftlich-linkes Urgestein aus Wülfrath, mobilisiert mit seinen ungewöhnlichen Ideen beständig DIE LINKE. Seine legendären Wetten schließt er regelmäßig mit seiner Wettpartnerin, einer Unternehmerin mit linkem Herzen, ab. Und auch 2013 heißt es – „Topp, die Wette gilt!“

Leben und Arbeiten auf dem Land im Agrarprojekt Mayabeque

-leider ausgebucht-
Einfache landwirtschaftliche Tätigkeiten erwarten die Workcamper.
Einfache Tätigkeiten bei der Feldarbeit und in den Betrieben erwarten die Workcamper.

Haben Sie Interesse, Kuba kennenzulernen, aber keine Lust auf Pauschalurlaub? Dann sind unsere Workcamps vielleicht das Richtige! Sie bieten die Gelegenheit, das alltägliche Leben auf der sozialistischen Insel zu erleben.

Cuba Sí beschließt Wiederaufbauhilfe in Guantánamo nach Hurrikan

Solidarität mit dem sozialistischen Kuba und Linksprozessen in Lateinamerika!
ICAP-Präsidentin Kenia Serrano (li.) mit Elizabeth Palmeiro (re.)
Die Präsidentin des ICAP, Kenia Serrano (li.), mit Elizabeth Palmeiro (re.), der Ehefrau von Ramón Labanino, einem der Cuban 5

Bei dem jährlichen Bundestreffen der Regionalgruppen der AG Cuba Sí vom 2.-4.11.2012 am Werbellinsee beschlossen die rund 90 Teilnehmer Maßnahmen zur Soforthilfe für Kuba nach dem verheerenden Wirbelsturm "Sandy". Eine Spendenkampagne wird umgehend starten für den Wiederaufbau vor allem des Milchprojektes in der Provinz Guantánamo.

Bereits jetzt können Spenden für die Reparatur der Schäden an Wohnhäusern und Stallanlagen angewiesen werden:

Sonderspendenkonto beim Parteivorstand DIE LINKE/Cuba Sí

Konto-Nr. 13 2222 10

4 Traktoren für Kuba!

Cuba sí kauft vier Traktoren der Marke Belarus für die Milchprojekte
Belarus-Traktor für Kuba

Seit über 20 Jahren hilft Cuba Sí dem sozialistischen Kuba bei der Entwicklung einer nachhaltigen landwirtschaftlichen Produktion. Elf Projekte konnten in all den Jahren schon erfolgreich abgeschlossen werden; vier landwirtschaftliche Projekte in den Provinzen Pinar del Río, Mayabeque (ehem. Havanna), Sancti Spíritus und Guantánamo betreut Cuba Sí derzeit.

20 Jahre Cuba Sí - der Film zum Jubiläum

Ein lebendiger Eindruck der bunten, vielseitigen und spannenden Geschichte von Cuba Sí.
Der Film zum 20. Geburtstag von Cuba Sí

20 Jahre gelebte Solidarität waren uns Anlass für einen filmischen Rückblick.

Herausgekommen ist ein 45-minütiger emotionaler und sympathischer Dokumentarfilm, der einen Bogen spannt von den Anfängen bis zur Gegenwart: Mitbegründer und Aktivisten der ersten Stunde erinnern sich an abenteuerliche Spendenaktionen, die Cuba Sí-Regionalgruppen werden vorgestellt, langjährige Wegbegleiter der Partei DIE LINKE und befreundeter Soliorganisationen kommen zu Wort ebenso wie unsere Partner und Freunde in Kuba.

In jeder Stadt ein Infostand - Unser Land in linker Hand!

Geschafft: DIE LINKE mit 432 Infoständen bundesweit präsent
Cuba Sí-Koordinator Konstantin Seeger bei seinen einführenden Worten vor dem anwesenden Publikum

Klaus Jann hat es geschafft - die ganze Bundesrepublik ist am vergangenen Samstag in einem "roten Frühling" erblüht dank der insgesamt 432 Infostände der Partei DIE LINKE. In über 430 Städten und Ortschaften zeigten engagierte Genossinnen und Genossen in den Stadt-, Orts-, Kreis- und Landesverbänden sowie in den Zusammenschlüssen Präsenz und waren bürgernah an der Basis. Gewonnen hat dabei nicht nur Wettkönig Klaus Jann, sondern die ganze LINKE. (Mehr zur Aktion und viele Bilder gibt es hier.)

Ein Dankeschön aus Kuba

20 Jahre Cuba Sí - 20 Jahre gelebte Solidarität. Und wir machen weiter!

„In den 20 Jahren seines Bestehens hat Cuba Sí zur Produktion von mehr als 20 Mio. Litern Milch beigetragen. Dadurch konnten über 10 Mio. US-Dollar für den Import von Milchpulver eingespart werden. Fast 10000 Hektar Acker- und Weideflächen wurden wieder nutzbar gemacht. 374 Wohnhäuser für die Rinderzüchter sowie 400 Stallanlagen wurden neu gebaut oder instand gesetzt. Von Eurer Unterstützung profitieren auch die Projektregionen. So konnten z.B. Beregnungsanlagen und Wasserversorgungssysteme repariert oder neu installiert, 61 Biogasanlagen gebaut und 250000 Bäume gepflanzt werden.

Inhalt abgleichen