Antifaschismus

Ein Film gegen das Vergessen: "Wo der Himmel aufgeht"

Anlässlich des Weltflüchtlingstags am 20. Juni setzte Cuba Sí Chemnitz ein Zeichen für Völkerverständigung, Frieden und Solidarität.
In Chemnitz wurde der Film in Anwesenheit des Filmemachers Tobias Kriele gezeigt. (Quelle: Netzwerk Cuba e.V.)

Im Jahr 2001 erklärten die Vereinten Nationen den 20. Juni zum Weltflüchtlingstag. Jedes Jahr wird zu Aktionen aufgerufen, um auf das Leid der Betroffenen aufmerksam zu machen und für Solidarität und Völkerverständigung einzutreten.

Inhalt abgleichen