Standpunkt

In ehrendem Gedächtnis: Hans Modrow (1928 - 2023)

Kondolenzschreiben von Fernando González Llort, Präsident des Kubanischen Instituts für Völkerfreundschaft (ICAP)
Foto: Hans-Modrow-Stiftung

Havanna, 13. Februar 2023

„Jahr 65 der Revolution“

Sehr geehrte Familienangehörige und Freunde von Hans Modrow:

Mit großer Trauer haben wir vom physischen Weggang des innigen und loyalen Freundes der kubanischen Revolution, Hans Modrow, erfahren. In dieser schweren Zeit spricht das Kubanische Institut für Völkerfreundschaft den Familienangehörigen und Freunden angesichts des Todes eines der vehementesten Verteidiger unseres Landes in Deutschland die tiefempfundene Anteilnahme aus.

In ehrendem Gedächtnis: Hans Modrow (1928 - 2023)

Stellungnahme der AG Cuba sí zum Tod von Hans Modrow
Foto: Hans-Modrow-Stiftung

Zum Tode von Hans Modrow

Mit dem Tod von Hans Modrow verliert nicht nur die Partei DIE LINKE eine ihrer profiliertesten Persönlichkeiten. Auch Kuba und Cuba sí verlieren einen Freund, der sich zeitlebens der kubanischen Revolution verbunden fühlte. Noch zu seinem 95. Geburtstag vor wenigen Wochen hatte sich Hans statt Geburtsgeschenken Spenden für ein Cuba sí-Projekt zur Instandsetzung der Tamara-Bunke-Schule in der Provinz Mayabeque gewünscht.

Kuba schickt Ärzte in syrische Erdbebenregion

Nach dem verheerenden Erdbeben entsendet Kuba humanitäre Hilfe: Eine Brigade von 27 Ärzten wird helfen. Die Mitglieder der "Henry-Reeve-Brigade" sind auf die medizinische Versorgung bei Naturkatastrophen spezialisiert.
Kubas Präsident, Miguel Díaz-Canel, trägt sich in der Botschaft der Türkei in Havanna in das Kondolenzbuch für die Opfer des schweren Erdbebens in der Türkei und in Syrien ein. Foto: Cubadebate/Estudios Revolución

Nach dem schweren Erdbeben in der Türkei und in Syrien kämpfen sich die Einsatzkräfte vor Ort noch immer durch die Trümmer. Insbesondere in Syrien läuft die Hilfe weiter schleppend an. Jüngsten Schätzungen zu Folge ist die Zahl der Todesopfer in beiden Ländern auf 21.000 Personen gestiegen. Jetzt hat Kuba angekündigt, eine Medizinerbrigade in die Region schicken. 27 Ärzte sollen vor Ort helfen.

Felicidades Hans Modrow! - Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag!

Hans Modrow feiert am 27. Januar 2023 seinen 95. Geburtstag. Die AG Cuba sí gratuliert unserem Kubafreund und langjährigen Unterstützer herzlich und aufrichtig.
Hans Modrow ist ein überzeugter Internationalist und Freund Kubas. 2019 wurde ihm für sein Verdienst um die Völkerverständigung der Orden für Solidarität der Republik Kuba verliehen. Er erhielt ihn aus den Händen des damaligen Leiters der Abteilung für Internationale Beziehungen im ZK der Kommunistischen Partei Kubas, José Ramón Balaguer. Foto: ACN

Lieber Hans,

wir gratulieren Dir auf das Herzlichste zu Deinem 95. Geburtstag und wünschen Dir einen Ehrentag, den Du mit lieben Menschen verbringst, der Dir Freude spendet und an dem so manches Lächeln auf Deinem Gesicht leuchtet.

Glückwünsche zum 65. Jahr des Sieges der kubanischen Revolution

Rede des kubanischen Präsidenten Miguel Díaz-Canel, Erster Sekretär des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei Kubas, zum Abschluss der Zehnten Ordentlichen Sitzungsperiode der Nationalversammlung der Volksmacht in ihrer Neunten Legislaturperiode, im Kongresspalast Havanna, am 14. Dezember 2022, "Jahr 64 der Revolution".
Blick in den Plenarsaal der kubanischen Nationalversammlung. Foto: Granma

Dem edlen und tapferen kubanischen Volk unendliche Dankbarkeit und unsere Glückwünsche zum 65. Jahr der Revolution

Rede von Miguel Mario Díaz-Canel Bermúdez, Erster Sekretär des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei Kubas und Präsident der Republik, zum Abschluss der Zehnten Ordentlichen Sitzungsperiode der Nationalversammlung der Volksmacht in ihrer Neunten Legislaturperiode, im Kongresspalast, am 14. Dezember 2022, "Jahr 64 der Revolution".


Lieber Armeegeneral Raúl Castro Ruz, Führer der kubanischen Revolution,

Helfer und Helferinnen gesucht!

Hast Du Lust, für die gute Sache anzupacken? Wir suchen Unterstützung in unserem Sachspendenlager in Berlin!
Grafik: Cuba sí

Bei Interesse:

E-mail: berlin@cuba-si.org und Telefon: 030 2400 9456

Regelmäßig erreichen Cuba sí Sachspenden für unsere Projekte in der Landwirtschaft und im Gesundheitswesen in Kuba. Diese Materialien müssen sortiert, verpackt und beschriftet werden, bevor sie im Solicontainer nach Kuba gelangen.

Wir freuen uns zudem über Unterstützung bei Sachspendenabholungen, größtenteils in Berlin und Mitteldeutschland. Dafür ist ein Führerschein (gern auch Lkw) erforderlich, körperliche Belastbarkeit und zeitliche Flexibilität.

Kubas Gesundheitswesen ist stark, aber nicht unverwundbar

Unterstützen Sie das Gesundheitswesen Kubas mit einer Spende!
Die kubanischen Ärzt*innen sind Botschafter der Solidarität in aller Welt - seien auch wir solidarisch mit Kubas Gesundheitswesen! Foto: escambray.cu
Aus Kuba erreichte die Solidaritätsbewegung die Bitte, das nationale Gesundheitswesen mit Verbrauchsmaterial, medizinischen Geräten und Medikamenten zu unterstützen. Denn das kubanische Gesundheitssystem und damit die medizinische Versorgung der Menschen stehen aktuell extrem unter Druck.


Durch die Konzentration aller verfügbaren Ressourcen auf die Bekämpfung der Pandemie und die Entwicklung von Impfstoffen gegen das Corona-Virus hat Kuba zwar fünf eigene Impfstoffe entwickeln können und die Pandemie

Fidel in der Welt, die Welt in Fidel

Heute, am 13. August 2022, wäre Fidel Castro 96 Jahre alt geworden. Fidel hat Kuba mit großer Intensität in der Welt vertreten - getragen durch die überwältigende Unterstützung des kubanischen Volkes und mit der weltweiten Solidarität formte er Kubas Diplomatie gegen den Strom der mächtigsten Kräfte, die der US-Imperialismus zu seiner Verhinderung einsetzte.
Foto: Juventud Rebelde

Im „Discurso de Intensidad“, einem außergewöhnlichen Essay von Cintio Vitier, wird - Lezama Lima zitierend - darauf hingewiesen, dass "die historische Bedeutung eines Landes nicht auf seiner Ausdehnung, sondern auf seiner Intensität beruht". Wie konnte eine kleine Karibikinsel, die vor 1959 Millionen von Menschen in der Welt unbekannt war, eine so herausragende internationale Bedeutung erlangen und zu einem Land mit großem Ansehen und Einfluss werden? Viele der Antworten auf diese Frage führen zu Fidel Castro, dem wichtigsten Inspirator und Architekten der kubanischen Revolution.

US-Subversion und Infiltration gegen Kuba geht weiter

Pressemitteilung des Netzwerks Cuba zum 11. Juli 2022
Schluss mit der US-finanzierten Subversion gegen einen souveränen Staat! Karikatur: granma.cu

Das Netzwerk Cuba mit seinen bundesweit vierzig Mitgliedsorganisationen erinnert hier an die Proteste, die am 11. Juli 2021 in mehreren Städten in Kuba stattfanden. Sie brachten den Unmut über die schwierige Versorgungslage inmitten der Corona-Pandemie zum Ausdruck. Sie sorgten dafür, dass die staatlichen Stellen noch intensiver an der Lösung der Probleme arbeiten.

Lateinamerika im Umbruch - Einblicke und Perspektiven

Einen aktuellen Einblick in die gegenwärtigen spannenden Entwicklungen in Lateinamerika bietet die Lateinamerikakonferenz in Frankfurt/Main am 2. Juli, die Cuba sí Hessen zusammen mit zahlreichen lateinamerikanischen und deutschen Bündnispartnern organisiert.
Eine neue Chance für die Integration Lateinamerikas bieten die jüngsten Wahlerfolge progressiver Kräfte u.a. in Kolumbien. Foto: Granma

Álvaro García Linera, der langjährige Vizepräsident Boliviens und Vertrauter Evo Morales', schrieb in seinem Aufsatz zur zweiten progressiven Welle Lateinamerikas:

"Die Welt befindet sich in einem strukturellen politisch-ökonomischen Wandel. Der alte durch die Globalisierung gekennzeichnete Konsens der freien Märkte, der Sparmaßnahmen und der Privatisierungen, der die Weltgesellschaft 30 Jahre lang geblendet hat, sieht heute müde aus und lässt den Optimismus für die Zukunft vermissen."

Inhalt abgleichen