Milch für Kubas Kinder

Heraus zum 1. Mai! Heran an die Cuba Sí-Infostände!

Wie in jedem Jahr sind die Mitstreiter von Cuba Sí in vielen Städten des Landes mit Infoständen bei den Maifesten dabei

Liebe Kubafreunde und -interessierte, wir laden Sie und Euch ganz herzlich ein zum Kennenlernen und zum Wiedersehen, zum Informieren, Diskutieren und Austauschen.

Topp, die Wette gilt: 15.000 D-Mark sind das Ziel!

Neue Politwette: Schaffen wir diese Summe für unsere Aktion "Milch für Kubas Kinder"? Macht mit!
Wer hat noch D-Mark-Überbleibsel? Her damit - für Kubas Kinder! (Foto: wikipedia)

Kaum zu glauben, aber wahr: Statistiken gehen davon aus, dass in deutschen Haushalten noch immer fast 14 Milliarden alte D-Mark schlummern. Oft liegen die Reste irgendwo vergessen in der Schublade, verkramt in Schränken, zusammengerollt in alten Socken, eingenäht in die Matratze... Ist das bei Euch auch so? Wo verstecken sich D-Mark-Reste bei Euch? Wir brauchen sie!

„Ich war neugierig auf die Cuba Sí-Projekte.“

Der Vorsitzende der Internationalen Kommission der LINKEN, Heinz Bierbaum, besuchte unser Milchprojekt in Sancti Spíritus.
Heinz Bierbaum im Milchprojekt Sancti Spíritus
Heinz Bierbaum (3.v.l.) im Gespräch mit dem Direktor des Milchprojektes in Sancti Spíritus, Reinol Mendez (2.v.l.)

„Es ist meine erste Reise nach Kuba“, sagt Heinz Bierbaum, „und ich wollte unbedingt die Gelegenheit nutzen, Eure Projekte kennenzulernen.“ Der Geschäftsführer der Linksfraktion im Landtag des Saarlandes, Mitglied des Parteivorstandes und Vorsitzender der Internationalen Kommission der LINKEN hatte in Havanna ein umfassendes Gesprächsprogramm absolviert, so u.a. mit José Ramón Balaguer und Oscar Martínez vom ZK der KP Kubas, mit Raymundo Navarro vom kubanischen Gewerkschaftsverband CTC und mit Elio Gómez vom Kubanischen Institut für Völkerfreundschaft.

Fiesta de los Libros

Die Internationalen Buchmesse in Havanna hat heute ihre Tore für die Besucher geöffnet.
Der Infostand von Cuba Sí auf der Buchmesse in Havanna
Der Infostand von Cuba Sí auf der Buchmesse in Havanna

Nach der offiziellen Eröffnungsveranstaltung am gestrigen Abend hat die 24. Internationale Buchmesse in Havanna heute ihre Tore für die Besucher geöffnet. Traditionsgemäß ist die Festung „Fortaleza de San Carlos de la Cabaña“ der Veranstaltungsort der Messe, aber viele Events dieser „Fiesta de los Libros“ finden in ganz Havanna statt, so u.a. im Pabellon Cuba, in der Casa Cultural del ALBA, im Centro de Estudios Martianos und in der Casa de la Poesía.

Topp, die Wette gilt: 1800 Euro gewonnen!

Wettkönig Klaus H. Jann unterstützt Cuba Sí-Solidaritätskampagne "Milch für Kubas Kinder"
Regelmäßig sammelt Klaus H. Jann (2.v.r.) Spenden für die Cuba Sí-Kampagne "Milch für Kubas Kinder" - oft mit ungewöhnlichen Wettideen

Er hat es wieder einmal geschafft - Klaus H. Jann hat seinem Titel als Wettkönig der LINKEN erfolgreich alle Ehre gemacht. Mit einer neuerlichen Wette kommt nun die stolze Summe von 1800 Euro der Cuba Sí-Solidaritätsaktion "Milch für Kubas Kinder" zugute. Cuba Sí sagt ganz herzlich Danke an Klaus, an Klaus´ Wettpartnerin und natürlich und vor allem an alle Unterstützerinnen und Unterstützer der Wette!

Politische Rundreise durch den Osten Kubas

Vom 1. bis zum 23. Oktober 2014 Kuba, seine Menschen und die Cuba Sí-Agrarprojekte kennenlernen
Märchenhafte Aussichten wie hier das Panorama Havannas erwarten die Teilnehmer der Rundreise durch den Osten Kubas

Noch freie Plätze zu vergeben!

Cuba Sí auf der Internationalen Buchmesse 2014 in Havanna

Videorückblick auf die Präsenz von Cuba Sí auf der 23. Internationalen Buchmesse in Havanna

Die Buchmesse in Havanna, an der Cuba Si nunmehr seit zehn Jahren teilnimmt, ist keine kommerzielle Messe im herkömmlichen Sinn, sondern ein Volksfest der Literatur und ein Kulturevent. Die von Jahr zu Jahr größer werdende Veranstaltung findet inzwischen nicht mehr nur auf der Festungsanlage Fortaleza de San Carlos de la Cabaña über dem Hafen von Havanna statt, sondern auch an zahlreichen Orten in der kubanischen Hauptstadt - bevor sie dann auf Tour durch alle Provinzen des sozialistischen Karibikstaates geht.

Topp, die Wette gilt: 4000 Euro für Kubas Kinder - mindestens!

Weihnachtsaktion für die Kinder Kubas
Cuba Sí-Aktivist Klaus Jann wettet, bis zum Jahresende mindestens 4000,00 EUR für die Kinder Kubas zu sammeln. Wir helfen ihm dabei!

Unser langjähriger Cuba Sí-Aktivist Klaus Jann aus Wülfrath hat eine Weihnachtsaktion gestartet: Er wettet darauf, bis zum Jahresende 4 000 Euro Spenden für die Kinder Kubas zusammenzubekommen.

Klaus Jann hat wieder eine seiner legendären Politwetten gestartet: Zu Weihnachten will er auch für Kubas Kinder die Lichter leuchten lassen. Wieder mit im Boot ist seine „Unternehmerin mit dem linken Herzen“, die ihn auch schon bei vergangenen Aktionen tatkräftig unterstützt hat. 

Viele fleißige Hände beim Containerpacken

Ende September ging Solidaritätscontainer mit materiellen Spenden auf die Reise nach Kuba.
Die materiellen Spenden - sortiert und sicher verpackt - werden in den Container
Die materiellen Spenden - sortiert und sicher verpackt - werden in den Container verladen.

„Wir haben hier noch ... könnt Ihr das für Kuba gebrauchen?“ So beginnen viele Telefonate, die uns im Büro erreichen. Kubafreunde aus dem ganzen Land, aber auch Firmen und Institutionen bieten uns immer wieder Dinge an, die in Kuba sehr gefragt sind, hier in Deutschland oft aber auf dem Müll landen würden. Manchmal sind diese Dinge sogar noch neu und originalverpackt.

Ideen „klauen“ mit Augen und Ohren

Cuba Sí präsentierte sich am 21. September mit einem Infostand auf dem linken Volksfest „Manifiesta“ in Bredene aan Zee in Belgien.
Adriana Pérez an unserem Stand im Kubazelt
Adriana Pérez, die Ehefrau von Gerardo Hernández, an unserem Stand im Kubazelt „Che Presente“ auf der „Manifiesta“

„Musik ist ein universales Menschenrecht“ – dieses Zitat stammt von Gustavo Dudamel, dem Dirigenten des staatlichen venezolanischen Jugendorchesters „Simón Bolívar“, der auf der diesjährigen „Manifiesta“ sein Konzert „El sonido de los niños“ präsentierte. Und dieses Zitat hätte das Motto dieses linken Volksfestes sein können.

Inhalt abgleichen