29.06.2020 Druckversion

Aktuelles Spendenprojekt: Solarer Tunneltrockner für Guantánamo

Mangoernte, Foto: Cuba Sí
Mangoernte, Foto: Cuba Sí

Die Entwicklung der Landwirtschaft hat eine herausgehobene Bedeutung in der Kubanischen Wirtschaft, um die Ernährungssicherheit zu stabilisieren.

Bestandteil dieser Bemühungen ist die Errichtung von Minindústrias in den landwirtschaftlichen Einheiten. In diesen kleinen Fabriken werden aus den anfallenden Erzeugnissen z. B. Säfte, Mus und Marmeladen hergestellt. Damit werden Wege zur Verarbeitung der produzierten Früchte und Gemüse minimiert und teils hohe Verluste in der Reifezeit vermieden.

In der Genossenschaft Ángel Bouza Calvo in der Gemeinde Honduras (Provinz Guantánamo) nimmt eine solche Minindústria voraussichtlich im Juli 2020 ihre Arbeit auf. Das Gebäude ist errichtet, es fehlen die verarbeitenden Maschinen, die aufgrund des durch die Blockade verursachten Treibstoffmangels und verschärft durch die Probleme der Corona – Epidemie noch nicht geliefert werden konnten. Cuba Sí unterstützt diese Maßnahme mit der Spende eines Solartrockners für die Verarbeitung von Obst und Gemüse im Rahmen der Diversifizierung der Produktion. Besonders in der Mangoproduktion der Genossenschaft können damit die Verluste weiter stark reduziert werden. Seit Mai 2020 wurden schon 400 Tonnen Mango geerntet, die Genossenschaft rechnet bis Ende August mit einem Aufkommen von 1300 Tonnen.

Das Projekt begünstigt die Frauen und Männer der Genossenschaft. Es ist Referenz für andere Produktionseinheiten in der Provinz Guantánamo.

Zur Finanzierung des Solartrockners benötigen wir 20.000 Euro.

Sonderspendenkonto beim Parteivorstand der Partei DIE LINKE/Cuba Sí:

Empfänger: DIE LINKE/Cuba Si
IBAN: DE06 1005 0000 0013 2222 10
BIC/SWIFT-Code: BE LA DE BE XXX
Verwendungszweck "Milch für Kubas Kinder/Solar"

Veröffentlicht in Aktuelles | Tags: Blockade, Milch für Kubas Kinder, Solidarität, Spenden